*
Slieder-home
blockHeaderEditIcon
Navigation
blockHeaderEditIcon
Lueften : Warum wird der Keller im Sommer feucht?
14.05.2015 16:31 (19044 x gelesen)

Vielleicht kennen Sie das Problem: Im Keller ist es feucht und muffig. Gerade im Sommer riecht es dort unangenehm und an einigen Stellen bildet sich sogar Schimmel. "Ordentlich durchlüften! " denkt man, doch wenn Sie im Sommer im Keller die Fenster aufreissen, lösen sie nicht das Problem – im Gegenteil – es wird noch schlimmer. Warum?



Es hat damit zu tun, dass warme Luft an kühlen Körpern kondensiert. Das Phänomen kennen Sie: Wenn Sie zum Beispiel eine Flasche Bier aus dem Kühlschrank nehmen und draussen auf den Tisch stellen, dann wird die Flasche mit der Zeit aussen nass. Die warme Luft schwitzt sich an der kalten Flasche ab, sie kondensiert.

Warme Luft kann nämlich weit mehr Wasser aufnehmen als kalte: An einem warmen Sommertag beträgt die Aussentemperatur z. B. 25°C (Luftfeuchte 80%). In einem einzigen Kubikmeter Luft stecken dann 18 Gramm Wasser. Im Keller ist es jedoch kühl. Diese kalte Luft kann weit weniger Wasser aufnehmen: maximal 14 Gramm.

Wenn also die warme Aussenluft in den Keller gelangt, kühlt sie sich ab, und kann nun nicht mehr das ganze Wasser halten. Das Wasser kondensiert an den Wänden. Pro Kubikmeter sind es bei unserem Beispiel 4 Gramm Wasser zu viel.

Füllt sich beim Lüften der gesamte Raum mit der Luft von draussen, dann gelangt, je nach Kellergrösse, die Menge eines randvoll gefüllten Glases Wasser in den Keller. Und wenn beim Lüften die Kellerfenster womöglich den ganzen Tag lang aufstehen, dann wird die Luft nicht nur einmal, sondern mehrmals ausgetauscht. Und das sind viele Gläser Wasser im Keller! Es kondensiert an den kühlen Wänden. Die werden feucht – und mit der Zeit bildet sich unweigerlich Schimmel!

Was tun? Im Sommer die Kellerfenster schliessen und nur dann lüften, wenn es aussen kälter ist als innen!

Der Intelligente Gebäudelüfter Duo 125 arbeitet vollautomatisch. Dieser bietet einen ausgezeichneten Schutz vor Kondensfeuchte, Modergeruch und Schimmelpilz  in Kellern, Waschküchen, Nebenräumen, Werkstätten, Garagen, Wohnwagen und Ferienhäusern.

Die wartungsfreie Anlage besteht aus 2 Lüfter und 2 Sensoren, wovon einer in der Steuerung enthalten ist. Ein weiterer Sensor der im Paket enthalten ist, wird an einer der feuchteren Ecken des Raumes an der Wand montiert. Sobald das Klima im Aussenbereich ideal ist und im Keller zu hohe Luftfeuchtigkeit besteht, beginnt der erste Lüfter die trockene Luft in den Raum zu blasen. Der zweite Ventilator bekommt das Signal zum Starten um die feuchte Innenluft aus dem Raum zu ziehen.

Ist die Aussenluft trockener als die Innenluft, dann tauschen die beiden Lüfter die Luft aus.

Der Stromverbrauch der beiden Lüfter liegt bei lediglich 38 W wenn die Lüfter arbeiten.

Wir bieten Ihnen dazu eine kostenlose Beratung vor Ort.
Eine Dienstleistung von:
Keller-Trocknen.ch
Industriestrasse 41
CH-8625 Gossau ZH
044 972 22 20

www.lueften.ch
 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Block-Content
blockHeaderEditIcon

Kontakt

Keller-Trocknen.ch GmbH
Industriestrasse 41
CH-8625 Gossau ZH
Switzerland
TEL: 044 972 22 20
E-MAIL:
mail@lueften.ch
URL: www.lueften.ch
News-Headline
blockHeaderEditIcon

NEWS

Verlinkung-Keller-trocknen.ch
blockHeaderEditIcon

Eine Dienstleistung
von Keller-Trocknen.ch

Keller-Trocknen.ch Endlich, ein trocknen Keller
bottomcenter
blockHeaderEditIcon

Downloads

Hier sind einige interessante Dokumentationen
und Filme über das Lüften, die Feuchtigkeit
und den Schimmel zusammengetragen worden.
Dieses zeigen wir Ihnen hier.
Lesen Sie mehr...

bottomright
blockHeaderEditIcon

Umfassende Beratung

Möchten Sie mehr über uns erfahren? Wir bieten
unterschiedliche Lösungen für die feuchte
Situation. Je nach Gegebenheit bieten wir
Mauer- oder Lufttrocknung an!
Lesen Sie mehr...

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail