*
Slieder-home
blockHeaderEditIcon
Navigation
blockHeaderEditIcon

Einbaubeispiele


Hier ein Ausschnitt von installierten Objekten:

Objekt in Auw/AG

Mit Luftentfeuchter und Heizelement wurde alles versucht die Feuchtigkeit vom Mauerwerk durch die Iinnendämmung loszuwerden. Der Gebäudelüfter ist für diese Aufgabe geschaffen. Mit einem Bruchteil von Stromverbrauch, und ohne Unterhalt läuft die Anlage vollkommen selbständig und genau dann, wenn draussen die idealen Bedingungen sind.

In diesem Objekt sind bereits 2 Kellerfenster installiert.

Sicher ein Vorteil für eine einfache
Installation des Gebäudelüfters Duo125

Die Flügel wurden ausgehängt. Anstelle der Fensterflügel
installierten wir Plexiglas, indem problemlos Öffnungen
für die Zu- und Abluft installiert werden konnten.








Die Zuluft wird mittels Fühler Innen und Aussen gesteuert.
Ist die Luft draussen trockener als im Innern,
bringt der Ventilator die trockene Luft in Raum und
zieht die feuchte Luft mit dem anderen Ventilator heraus. Plexiglas,
indem problemlos Öffnungen für die Zu- und Abluft installiert werden konnten.

Dass die Zuluft im Raum gut verteilt wird und keine unnötige Kälte im Winter durch die Ventilatorenöffnungen kommen, werden jeweils Klappen installiert.





 




Bei der Installation war die Temperatur Kühl. Der Ventilator hat die Anzeige auf Rot gestellt und signalisiert, dass es draussen zu kalt ist.

Die übliche Temperatur unserer Keller bewegt sich zwischen
7° C und ca. 12°C.

Das kann an diesem Gerät individuell eingestellt werden.



















 

Im kleineren Lüftungsagregat ist die Abluft vorgesehen.
Hier wird die warme gesättigte Luft ins Freie abgeführt.












 


So sieht die Anlage fertig installiert aus. Kaum auffallend, trotzdem höchst eEffizient.










 



Der Erstbezug der Wohnung steht bevor. Gedanklich werden bereits einige Sachen im Keller platziert.
Doch stellte der Kunde fest, dass die Feuchtigkeit einfach zu hoch ist. Mit einem Fenster entsprechend zu Lüften ist und bleibt eine Herausforderung für die nächsten Jahre. Um ungebetene Gäste wie Schimmel oder Modergeruch anzuziehen, wurde ein Gebäudelüfter Duo125 gleich zu Beginn installiert.

Die Zuluft wurde wieder mit einem Bogen so ausgerichtet, dass die trockene Luft im Keller gut verteilt wird und durch diese Anordnung eine gute Umluft entstehen kann.

Die Anlage wurde steckerfertig iInstalliert und an der bauseitigen Steckdose dem Strom angeschlossen.












 

Die Kabel werden weitgehend in Kabelkanälen installiert
und somit gegen  mechanische Einflüsse geschützt.

 

















Mit dem Aufwand der Unterteilung und somit Optimierung haben wir uns selber übertroffen.

Der Aufwand ist sehr gross.  Bis das Plexiglas eingeschnitten, eingepasst und montiert ist, dauert es seine Zeit.

Der Vorteil liegt darin, dass die Zuluft und die Abluft in
einem separaten Schacht geführt werden und somit
äusserst effizient sind.



 

Weitere Objekte:


 

 

Block-Content
blockHeaderEditIcon

Kontakt

Keller-Trocknen.ch GmbH
Industriestrasse 41
CH-8625 Gossau ZH
Switzerland
TEL: 044 972 22 20
E-MAIL:
mail@lueften.ch
URL: www.lueften.ch
News-Headline
blockHeaderEditIcon

NEWS

Verlinkung-Keller-trocknen.ch
blockHeaderEditIcon

Eine Dienstleistung
von Keller-Trocknen.ch

Keller-Trocknen.ch Endlich, ein trocknen Keller
bottomcenter
blockHeaderEditIcon

Downloads

Hier sind einige interessante Dokumentationen
und Filme über das Lüften, die Feuchtigkeit
und den Schimmel zusammengetragen worden.
Dieses zeigen wir Ihnen hier.
Lesen Sie mehr...

bottomright
blockHeaderEditIcon

Umfassende Beratung

Möchten Sie mehr über uns erfahren? Wir bieten
unterschiedliche Lösungen für die feuchte
Situation. Je nach Gegebenheit bieten wir
Mauer- oder Lufttrocknung an!
Lesen Sie mehr...

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail